Feng Shui Hotels Feng Shui Hotels
Feng Shui Hotels
webpublishing by powerdesign.at
MEGATREND FENG SHUI
Mehr Harmonie im Spa

Eine Jahrtausende alte Lehre aus China erobert die Wellness-Bereiche rund um den Globus: Feng Shui – die Kunst der Raumgestaltung in Harmonie mit den Naturkräften. Dass auf diesem Weg zur Wohlfühlarchitektur im Spa weder Aberglaube noch kostspielige Umbauten nötig sind, zeigt spa concept im Gespräch mit Experten.

Feng Shui bedeutet wörtlich „Wind und Wasser“ und ist eine uralte Harmonie- und Weisheitslehre. Demnach kann eine ausgewogene Umgebung in Einklang und Harmonie mit den Naturkräften positive Wirkungen auf Gesundheit, Leben und Schicksal des Menschen haben – eine Philosophie, die für Wellness-Bereiche prädestiniert erscheint. Das Reizvolle der Feng Shui-Wohlfühlarchitektur ist ihre Beweglichkeit, die sich schon in ihrem Namen („Wind und Wasser“) ausdrückt. Es existieren zwar grundlegende Anwendungsregeln, doch werden die verschiedenen „Heilmittel“ von Experten in subjektiv unterschiedlicher Weise eingesetzt. Wichtig ist der ganzheitliche Zusammenhang: In Feng Shui-Wohlfühlarchitektur fließen die Menschen und individuellen Gegebenheiten des Ortes, die Kreativität und Intuition des Beraters sowie die Wünsche und Bedürfnisse des Auftraggebers bzw. seiner Kunden ein.

Wesentliche Grundbegriffe der Feng Shui-Lehre sind:

  • das Ch’i – die unsichtbare Lebensenergie, die in den Räumlichkeiten möglichst reichlich und ungestört fließen sollte

  • die fünf Elemente Erde, Holz, Feuer, Wasser und Metall, die sich wech-selseitig beeinflussen und den Ablauf der Naturerscheinungen regeln

  • wichtige Symbole wie z.B. das Pa-kua, ein achteckiges Sinnbild, das den acht Himmelsrichtungen jeweils günstige Lebensbereiche, Elemente, Attribute und Farben zuordnet und sich entsprechend auf Gebäude und Wellness-Bereiche anwenden lässt

  • so genannte „Heilmittel“ wie z.B. Farben oder Spiegel, um Störzonen zu harmonisieren.



Feng Shui im Spa. Was ist das Ziel eines Besuches in einer Wellness- oder Bäderanlage? Der Gast soll sich entspannen und neue Kraft tanken. „Daher sollte ein Spa alle Sinne in angenehmer Atmosphäre aktivieren, um positiv auf die Heilkraft des menschlichen Körpers zu wirken“, erklärt Dipl.-Ing. Architektin und Feng Shui-Spezialistin Anna-Katharina Buse. „Die Sinne werden u.a. stimuliert durch Form, Material, Farbe, Gerüche und Klänge eines Raumes. So hat jede Einrichtung eine Wirkung auf den Nutzer, die Farbgebung weckt unterschiedliche Energien und die Himmelsrichtungen, die den Räumlichkeiten zugeordnet sind, beeinflussen unser Wohlempfinden.“

Laut Stefanie Keyser, Expertin für energetisches Feng Shui, haben diese Energien einen entscheidenden Einfluss darauf, ob sich der Gast wirklich entspannen und wohlfühlen kann. „Hinzu kommt, dass der Gast sich bei einer Wellness-Behandlung durch die Entspannung öffnet“, erläutert Keyser. „In diesem Zustand ist er besonders sensibel und empfänglich für alle Energien, die im Umfeld auf ihn wirken.“

Feng Shui kann nun diese Wirkungen analysieren und mit gestalterischen Mitteln „die Realität verwandeln“. „Dabei werden eine Art ,Magic Touch’ und positive Stimmungen erzeugt“, erläutert Anna-Katharina Buse. „So können Räume inszeniert werden, die eine Balance zwischen Gefühlswelt und Funktionalität bilden.“ Ziel ist dabei stets eine ganzheitliche Regeneration für Körper, Geist und Seele, nicht nur auf der wahrnehmbaren, sondern vielmehr auf der unbewussten Ebene. So ist es laut Anna-Katharina Buse beispielsweise wichtig, ob die Tätigkeiten im Gebäude mit den Energien der einzelnen Himmelsrichtungen harmonieren. Demnach werden Fitnessräume im Süden angeordnet und im Osten die Meditations- oder Massageräume. Im Norden sollten die Ruheräume oder Rückzugsorte sein, im Westen Restaurantbereich oder Pool. Auch der Blick nach draußen ist für Wohlbefin-den und Regeneration sehr wichtig. Hier können neben Fenstern auch Pflanzen, Steine, Brunnen, natürliche Farben und Formen eingesetzt werden, um ein Naturerlebnis zu bieten.

Dabei stehen keineswegs zwingend größere Investitionen oder Umbauten an: „Da wir bei der Harmonisierung der Räumlichkeiten immer auf die vorhandenen Ressourcen des Betriebes zurückgreifen, sind Investitionen und Aufwand verschwindend gering bzw. stehen in keiner Relation zu den positiven Reaktionen der Gäste“, bestätigt Ing. Jürgen Auderer, Geschäftsführer der Kooperation Feng Shui Hotels.

Den richtigen Berater finden. Feng Shui wird heute von zahlreichen Beratern mit unterschiedlichen Zielen und Kenntnissen in verschiedenen Berufsfeldern ausgeübt. Entsprechend schwer kann dem interessierten Spa-Verantwortlichen die Auswahl eines geeigneten Spezialisten fallen. Die Bandbreite reicht von chinesischen „Meistern“ über qualifizierte Berater mit jahrelanger Erfahrung bis zu Architekten und Innenausstattern mit Zusatzqualifikation. „Seriosität und Erfahrung sind wichtig“, empfiehlt Margarete Gold, Vorstandsvorsitzende des Berufsverbands für Feng Shui und Geomantie e.V., der auf Wunsch qualifizierte Berater empfiehlt. „Zusätzlich sollten Referenzen und eine umfassende Ausbildung nachgewiesen werden – ein Wochenend-Seminar macht noch keinen Berater“, betont Margarete Gold.

Ablauf einer Beratung. Laut Stefanie Keyser ist der Ablauf einer Feng Shui-Beratung sehr unterschiedlich und hängt von ihrem Gegenstand und Ziel ab, also Umbau, Neubau oder Harmonisierung einer bestehenden Wellness-Einrichtung. Zunächst werden Richtung und Ziel der Beratung abgeklärt. Anschließend erstellt der Berater anhand von Besichtigung, Grundriss oder Flurkarte eine Analyse von Störzonen bzw. Energieblockaden sowie der positiven Plätze. Die verschiedenen Feng-Shui-Bereiche wie Reichtum, Part-nerschaft, Karriere etc. werden den entsprechenden Bereichen der Wellness-Anlage zugeordnet und nach Feng Shui-Kriterien bewertet. Zeigt sich dieser Bereich im täglichen Geschäftsbetrieb harmonisch, erfolgreich oder hakt es in diesem Bereich? Die Kosten für Beratung und Bericht liegen je nach Berater und Objekt z.B. zwischen 450 und 1.200 Euro, die i.d.R. mit den späteren Kosten für die Realisierung verrechnet werden. Auf Wunsch beschränkt sich die Harmonisierung auf minimale Veränderungen: denn oft kann schon eine kleine Veränderung Großes bewirken.


Autor: Anja Haller
erschienen in der Ausgabe spa concept 1/2006
www.spa-concept.com


Zurück